Kiel-Marketing e.V. folgen

Pop-up Pavillon wird auch 2021 zur Bühne für kreative Ideen

Pressemitteilung   •   Sep 28, 2020 10:45 CEST

Die Macher des Pop Up Pavillon bestätigen: Der Ausstellungsraum in der Altstadt steht auch 2021 zur Verfügung

Pressemitteilung, 28.09.2020

Pop-up Pavillon am Alten Markt auch in 2021 wieder Bühne für kreative Ideen – Bewerbungen ab sofort möglich

Noch stehen einige Programmpunkte im Pop-up Pavillon aus, aber der Blick richtet sich bereits Richtung 2021, denn jetzt ist sicher: der Pop-up Pavillon wird auch im kommenden Jahr wieder eine Bühne für die Kieler Kultur- und Kreativszene bieten.

Annette Wiese-Krukowska, Referentin für Kultur und Kreative Stadt, ist äußerst zufrieden: „Der Pop-up Pavillon hat sich im Herzen von Kiel als Schaufenster für Kultur und Kreativität etabliert, das zeigt die große Nachfrage bei der Belegung. Gerade in diesen besonderen Zeiten ist es ein wertvolles kulturelles Angebot, von dem alle Seiten profitieren.“

„Bereits die Bewerbungsphase für das vergangene Jahr hat gezeigt, dass sich dieses Projekt herumgesprochen hat, denn neben den lokalen Anfragen bekamen wir auch vermehrt Fragen aus anderen deutschen Städten und sogar aus Dänemark“, sagt Uwe Wanger, Geschäftsführer von Kiel-Marketing e. V. und ergänzt: „Wir sehen, dass die Nachfrage auch weiterhin steigt – sowohl bei Interessent*innen als auch Besucher*innen, und freuen uns daher diese Möglichkeit auch weiterhin bieten zu können.“

Innenstadt-Manager Jonas Godau bilanziert: “Trotz der lockdown-bedingten Schließung des Pop-up Pavillons können wir mit den noch ausstehenden Projekten insgesamt 15 Nutzungen bis Ende des Jahres umsetzen. Ich bin froh und auch stolz, dass wir trotz der herausfordernden Zeit erneut ein so vielfältiges Programm in die Kieler Innenstadt bringen konnten.“

Auch die bisherigen Nutzer*innen zeigen sich durchweg positiv. „Ich bin überrascht, was sich hier realisieren lässt und bin schon in der Inspirationsphase für 2021“, so Matthias Lagler, der gemeinsam mit Charlotte Howaldt seine für März angedachte Ausstellung im August nachholen konnte. Auch das Künstlerinnentrio Juliette Bergmann, Susann Karsten-Jerke und Susanne Hoff-Johannsen, welches sich mit ihrer Ausstellung „Foto|Abstrakte|Perlen|Malerei“ neu definierte,blickt bereits in die Zukunft: „Wir kommen gerne wieder, keine Frage!“.

Finn Selmer, welcher sich mit seinem eigenen Comic-Projekt einen lang gehegten Traum erfüllt, sah im Pop-up Pavillon den perfekten Ort, „dieses Projekt, in einem angemessenen Rahmen zu präsentieren“, und fügt hinzu: „Es kamen viele interessierte Besucher und ich habe sehr motivierende Rückmeldungen bekommen. Die Ausstellung war eine wirklich großartige Erfahrung!“. Ähnlich sieht es Sophie Fijal, die gemeinsam mit In Jung und Joran Yonisihre Masterausstellung im Pop-up Pavillon präsentierte: „Durch die Nutzung des Pop-up Pavillons wurde uns als ausstellende Künstler*innen die Möglichkeit gegeben auch außerhalb des Hochschulkontextes einem Publikum zu präsentieren. Die Organisation und Kuration der Ausstellung hilft uns auf unserem Weg zur Professionalisierung als freischaffende Künstler*innen.“Man sei sehr dankbar für eine solch großartige und unkomplizierte Möglichkeit auszustellen, so die Künstler*innen der Kulturwerft. Ein Gefühl sei dabei besonders entstanden: „Wir beleben die Innenstadt!“.

Vereinzelte Lücken in Folge der Corona-Situation ermöglichten es zudem, neuen Konzepten kurzfristig die Möglichkeit im Pop-up Pavillon zu bieten, beispielsweise derBürgerbeteiligung des Zukunftsdialog Kiel 2042. „Wir freuen uns, dass wir die Gelegenheit hatten, den Zukunftsdialog Kiel 2042 an einem der zentralsten Orte der Stadt wieder ins Bewusstsein der Kieler*innen zu rufen“, so Niklas Reinert, Pressereferat der Landeshauptstadt Kiel, und ergänzt: „Die Räumlichkeiten sind klein, aber fein; deshalb konnten wir ein Hygienekonzept unter überschaubaren Bedingungen leicht umsetzen.“

Darüber hinaus konnte der FAEX Pop Up Store nach Kiel gelotst werden. „Die Suche nach einer besonderen Location für unseren FAEX Pop Up Store führte uns nach Kiel. Der Pop-up Pavillon in der Innenstadt hat die perfekte Lage, um zahlreiche Besucher zu erreichen – das gibt es nicht in jeder Stadt. Tolle und kompetente Unterstützung von den Kollegen*innen des Kiel-Marketing e. V. und dem Referat Kreative Stadt. Wir sagen Danke und kommen gerne wieder!“, bilanziert Ingo Müller-Dormann, Inhaber FAEX GmbH aus Berlin. Dabei zeigt das Beispiel von FAEX, dass der Pop-up Pavillon auch über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet.

Wer die Möglichkeit ergreifen und im kommenden Jahr sein Projekt im Pop-up Pavillon umsetzen möchte, kann eine entsprechende Bewerbung ab sofort an kreativ@kiel.de sowie innenstadt@kiel-marketing.desenden. Ein Bewerbungsformular ist auf der Website des Innenstadt-Managements zu finden. Bewerbungsfrist ist der 09. November 2020. In der Zeit vom 20. bis zum 30. Oktober 2020bieten Kiel-Marketing e. V. und das Referat Kreative Stadt vor Ort ein „Bewerbungsbüro“ an, um Interessierten die Chance zu geben, die Fläche zu besichtigen und Fragen zu stellen. Zu folgenden Zeiten werden Anne Czichowski vom Referat Kreative Stadt oderInnenstadt-Manager Jonas Godau von Kiel-Marketing vor Ort Rede und Antwort stehen:

Bewerbungsbüro vom 20. bis zum 30. Oktober im Pop-up Pavillon (Alter Markt 17)

Dienstag, 20. Oktober 10-12 UhrDonnerstag, 22. Oktober 10-12 Uhr und 14-16 UhrDienstag, 27. Oktober 10-12 UhrMittwoch, 28. Oktober 10-12 Uhr und 14-16 UhrFreitag, 30. Oktober 10-13 Uhr

Weitere Informationen dazu finden Sie auf https://www.kieler-innenstadt.de/undhttps://www.kiel.de/de/kultur_freizeit/kreative_stadt/index.php

Um zudem in Zukunft noch mehr Innenstadtbesucher*innen auf den Pop-up Pavillon aufmerksam zu machen, haben das Referat Kreative Stadt und der Kiel-Marketing e. V. den Eingangsbereich über das Kieler Unternehmen „raumstation“ neugestalten lassen. Ab sofort wird ein Banner den Eingang zieren sowie eine Infostehle am TreppenaufgangInformationen über den Pop-up Pavillon im Generellen als auch über die jeweilige aktuelle Nutzung bereitstellen.

Ansprechpartner:

Jonas Lasse Godau

Innenstadt-Manager

Kiel-Marketing e. V.

j.godau@kiel-marketing.de

Tel. 0431-6791058

Anne Czichowski

Referat Kreative Stadt

Dezernat für Bildung, Jugend, Kultur und Kreative Stadt

Tel. 0431-9013086

kreativ@kiel.de

Kiel-Marketing ist als Verein und als GmbH organisiert. 400 Unternehmen, Institutionen, Bürgerinnen und Bürger, sowie die Landeshauptstadt in der GmbH als Gesellschafter bringen Geld und Engagement mit einem gemeinsamen Ziel zusammen: Kräfte und Mittel bündeln, damit Kiel gewinnt.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.